Schwerer VU mit eingekl. Pers.

Einsatznummer: 32/18

Alarmierung: 15.05.2018

Ort: L 3355 / Hattenrod >> Lich


Einsatzbericht

Lich (ak). Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Landstraße 3355 zwischen Lich und Hattenrod wurde die FF Lich-Kernstadt am Dienstagabend alarmiert. Ein Pkw, vermutlich aus Richtung Hattenrod kommend, war kurz nach Ende des Waldes unweit von Lich von der Fahrbahn abgekommen und auf einer Böschung gegen einen Baum geprallt. Durch den heftigen Aufprall war das Fahrzeug in Brand geraten. Die Licher Feuerwehrkräfte sicherten die Unfallstelle und löschten das Wrack sofort ab. Für die eingeschlossene Person kam jedoch jede Hilfe zu spät. Für die Unfallaufnahme und die anschließenden Bergungsarbeiten war die Landstraße voll gesperrt. Neben einer RTW- und einer NEF-Besatzung waren auch Beamte der Grünberger Polizei sowie der Kripo Gießen vor Ort.

Pressebericht

Bei einem Unfall am Ortseingang von Lich ist am Dienstagabend ein Mann ums Leben gekommen. Der Fahrer eines Mazda war kurz vor 19 Uhr aus Richtung Hattenrod nach Lich unterwegs, als er in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und nach links von der Fahrbahn abkam. Laut Polizei war die Fahrbahn zu diesem Zeitpunkt noch trocken. Der Mazda prallte gegen einen Apfelbaum, fing Feuer und brannte nahezu vollständig aus. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Identifiziert wurde die verunglückte Person nach Auskunft der Polizei zunächst noch nicht. Im Einsatz an der voll gesperrten L3 waren 26 Kräfte der Feuerwehr Lich sowie ein Rettungswagen und ein Notarzt. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger gerufen.

Bild- und Textquelle: Online-Ausgabe der Gießener Allgemeinen vom 15.05.2018

Kurzinformationen
Enddatum: Di., 15. Mai 2018 Einsatzende: ??:?? Uhr
Einsatzdauer: ??:?? Std Alarmierungsart: Große Alarmschleife
Führungsdienst: Stadtbrandinspektor Römer
mit Kdow
   

Einsatzfahrzeuge:

Einsatzleitwagen
Hilfeleistungslöschfahrzeug
Wechsellader mit AB-Logistik
Mannschaftstransportwagen
   
Andere Feuerwehren/Hilfsorganisationen

Rettungsdienst:

1 Rettungswagen    

Notarzt:

1 Notarzteinsatzfahrzeug    

Feuerwehr:

Stv. Stadtbrandinspektor Hahn    
Polizei: Grünberg und Gießen    
Sonstige: Notfallseelsorger    

Zurück