Tagesausflug in die bayrische Universitätsstadt Würzburg

22.08.2018 18:37 von Andreas Kunz

Lich/Würzburg (ak). Knapp 40 Mitglieder (Jugend-, Einsatz- sowie Ehren- und Altersabteilung) der Freiwilligen Feuerwehr Lich haben einen wunderschönen Tag (19. August 2018) in Unterfranken verbracht.

Nach einer entspannten Anreise im Bus erreichte man gegen 11:00 Uhr den ersten Zielpunkt, die Gemeinde Veitshöchheim. Dort stieg die Reisegruppe um auf ein Schiff der „Veitshöchheimer Personenschifffahrt“ in Richtung Würzburg. Bei herrlichem Sonnenschein ging es den Main entlang. Gegen Mittag erreichte man Bayerns sechsgrößte Stadt. Am „Alten Kranen“ (barocker Hafenkran) gingen alle Mann/Frau von Board.

Nach einer reichhaltigen Stärkung im Brauerei-Gasthof „Alter Kranen“, direkt am Mainufer gelegen, stand als nächstes eine Stadtführung auf dem Programm. Mit zwei fachkundigen Führern erkundeten die Licher die schöne Altstadt. Am Endpunkt der Stadtführung, der zwischen 1719 und 1781 erbauten Würzburger Residenz, hatte jeder die Möglichkeit den Residenzbau oder den umgebenden Hofgarten auf eigene Faust zu erkunden. Um 16:00 Uhr stand bereits der nächste Höhepunkt an, die Besichtigung des Hofkellers. Der Staatliche Hofkeller ist eines der ältesten Weingüter der Welt. Der tief unter der Residenz befindliche Weinkeller erstreckt sich über weitläufige, labyrinthartige Kellergänge. Mit einer kleinen Weinprobe endete die beeindruckende Hofkellerbesichtigung.

Am Main entlang und durch den schönen Spessart erreichten die Ausflügler am Abend wieder ihre Heimat Lich. Den alle zwei Jahre statt findenden und rundum gelungenen Tagesausflug hatten die Vorstandsmitglieder Wolfgang Bröckl und Gerald Jung organisiert.

Zurück